Chronische Nierenerkrankungen bei schwerem Verlauf einer COVID-19-Erkrankung

Chronische Nierenerkrankungen (CKD) sind mit einem erhöhten Risiko für stationäre und ambulante Lungenentzündung verbunden. [1] Eine Lungenentzündung bei CKD-Patienten ist mit einem längeren Krankenhausaufenthalt sowie kardiovaskulären Ereignissen [2,3] und Mortalität verbunden. [4,5] Die mit Lungenentzündung verbundene Sterblichkeitsrate von Patienten mit CKD ist 14- bis 16-fach höher als die der Allgemeinbevölkerung. [5]

Eine Metaanalyse untersuchte den möglichen Zusammenhang zwischen CKD und dem Schweregrad der COVID-19-Infektion. Die Metaanalyse basiert auf verfügbaren Daten aus vier Studien, an denen 1389 COVID-19-Patienten teilnahmen; 273 (19,7%) wurden als schwer krank eingestuft. [6–9]

Basierend auf der individuellen Überlegung fand keine Studie CKD als signifikanten klinischen Prädiktor für einen schweren COVID-19-Verlauf. Bei der Kombination von Daten aus einzelnen Studien wurde jedoch ein signifikanter Zusammenhang von CKD mit schwerem COVID-19-Verlauf beobachtet.

Der genaue Mechanismus der Nierenbeteiligung an COVID-19 ist unklar: Postulierte Mechanismen beinhalten Sepsis, die zu einem Zytokinsturmsyndrom oder einer direkten Zellverletzung aufgrund des Virus führt. [10] 

Zu den beobachteten Nierenanomalien, die mit einer erhöhten Krankenhaussterblichkeit bei COVID-19-Patienten verbunden sind, gehören Proteinurie, Hämaturie, erhöhtes Serumkreatinin, erhöhter Blutharnstoffstickstoff und eine geschätzte glomeruläre Filtrationsrate (GFR) <60 ml / Minute / 1,73 m2.

CKD-Patienten mit Verdacht auf COVID-19 sollten engmaschig überwacht werden, um Anzeichen eines Fortschreitens der Krankheit rechtzeitig zu erkennen.

Literatur:
[1] Chou C-Y, Wang S-M, Liang C-C, Chang C-T, Liu J-H, Wang I-K, et al. Risk of pneumonia among patients with chronic kidney disease in outpatient and inpatient settings: a nationwide population-based study. Medicine (Baltimore). 2014;93:e174.
[2] Guo H, Liu J, Collins AJ, Foley RN. Pneumonia in incident dialysis patients--the United States Renal Data System. Nephrology Dialysis Transplantation. 2007;23:680–6.
[3] Viasus D, Garcia-Vidal C, Cruzado JM, Adamuz J, Verdaguer R, Manresa F, et al. Epidemiology, clinical features and outcomes of pneumonia in patients with chronic kidney disease. Nephrology Dialysis Transplantation. 2011;26:2899–906.
[4] Collins AJ, Foley RN, Gilbertson DT, Chen S-C. The State of Chronic Kidney Disease, ESRD, and Morbidity and Mortality in the First Year of Dialysis. CJASN. 2009;4:S5–11.
[5] Sarnak MJ, Jaber BL. Pulmonary Infectious Mortality Among Patients With End-Stage Renal Disease. Chest. 2001;120:1883–7.
[6] Guan W, Ni Z, Hu Y, Liang W, Ou C, He J, et al. Clinical Characteristics of Coronavirus Disease 2019 in China. N Engl J Med. 2020;382:1708–20.
[7] Liu Y, Yang Y, Zhang C, Huang F, Wang F, Yuan J, et al. Clinical and biochemical indexes from 2019-nCoV infected patients linked to viral loads and lung injury. Sci China Life Sci. 2020;63:364–74.
[8] Wang D, Hu B, Hu C, Zhu F, Liu X, Zhang J, et al. Clinical Characteristics of 138 Hospitalized Patients With 2019 Novel Coronavirus–Infected Pneumonia in Wuhan, China. JAMA. 2020;323:1061.
[9] Zhang J, Dong X, Cao Y, Yuan Y, Yang Y, Yan Y, et al. Clinical characteristics of 140 patients infected with SARS‐CoV‐2 in Wuhan, China. Allergy. 2020;all.14238.
[10] Naicker S, Yang C-W, Hwang S-J, Liu B-C, Chen J-H, Jha V. The Novel Coronavirus 2019 epidemic and kidneys. Kidney International. 2020;97:824–8.