Humanitäre Hilfe

Die mittelständischen Unternehmen aus dem Rhein-Lahn-Kreis DiaSys Diagnostic Systems GmbH und DiaSys Deutschland Vertriebs-GmbH spenden für die Ukraine

Den Nachrichten und Bildern der aktuellen Lage in der Ukraine kann sich wohl zurzeit kaum jemand verschließen. Nicht nur für die flüchtende, sondern auch für die im Kriegsgebiet verbleibende Bevölkerung ist schnelle Hilfe in allen Bereichen überlebenswichtig.

Auch bei DiaSys ist die Hilfsbereitschaft ausgeprägt. Die Geschäftsführung spendet, gemeinsam mit der deutschen Vertriebstochter DiaSys Deutschland-Vertriebs-GmbH, eine Summe im fünfstelligen Bereich. Zusätzlich wird eine großzügige Warenspende für die klinische Chemie auf den Weg in die Ukraine gebracht. Dank der Vermittlung der ukrainischen DiaSys-Repräsentantin, Inna Dmitrenko-Krüsemann und des Netzwerks der Familie des ehemaligen Vertriebsleiters, Dr. Michael Sprinzl, werden mehrere Paletten dringend benötigter Laborreagenzien, Kalibratoren und Kontrollen direkt an ein Krankenhaus in Uzhgorod geliefert. Dort wird die Sendung erwartet, um von dort, je nach Bedarf an umliegende Krankenhäuser verteilt zu werden.

Mit diesen Spenden hofft DiaSys, einen kleinen Beitrag für die Menschen zu leisten, die es gegenwärtig am dringendsten benötigen.

Solidarität mit Hochwasseropfern

Nicht genug damit, dass die Pandemie in den letzten beiden Jahren das beherrschende Thema war und ist, kam durch die Regenfluten im rheinland-pfälzischen Ahrtal und in angrenzenden Gebieten kürzlich für viele Menschen eine weitere unerwartete und Existenz bedrohende Situation dazu. Wir sind erschüttert vom Leid, das durch diese Katastrophe ausgelöst wurde.

Als Zeichen der Solidarität mit den betroffenen Menschen möchten wir als Arbeitgeber in der Rhein-Lahn-Region gerne dazu beitragen, die Not in den heimgesuchten Gegenden zu lindern, zumal auch Kunden von DiaSys, d.h. medizinische Labore und deren MitarbeiterInnen betroffen sind.

Daher spendet die Geschäftsleitung von DiaSys Diagnostic Systems GmbH und DiaSys Deutschland Vertriebs-GmbH zu gleichen Teilen umgehend einen Gesamtbetrag von 10.000 Euro auf das Konto der Bürgerstiftung der Volksbank RheinAhrEifel eG. Die Verwendung der dort eingehenden Beträge ist zur Behebung von Hochwasserschäden in Rheinland-Pfalz zweckgebunden. DiaSys unterstützt mit diesem Betrag, der angesichts der Not nur ein kleiner Beitrag sein kann, gerne die nötigsten Anschaffungen. Darüber hinaus werden wir mit unseren Kunden in den betroffenen Gebieten klären, welche weiteren Unterstützungen wir leisten können, damit auch der Beitrag der Labordiagnostik zur Gesundheitsversorgung möglichst bald wiederhergestellt werden kann.

Autor: Günther Gorka

COVID-19 Antigenschnellteste auch für Arbeitgeber

Durch die Änderung der Medizinprodukte-Abgabeverordnung ist nun auch die Abgabe von professionellen COVID-19 Antigenschnelltesten an alle Arbeitgeber im Sinne von § 2 Absatz 3 Arbeitsschutzgesetz in Deutschland erlaubt.

Lesen Sie mehr